1.Klettertag für Menschen mit Handicap

Unter dem Motto, Geht nicht, gibt’s nicht, stand am 22.11.2015 der Tag der offenen Tür im Kletterzentrum Siegerland am Effertsufer in Siegen.

An diesem Tag hatten Interessierte die Gelegenheit, das Klettern unter Anleitung mit Fachpersonal, selbst auszuprobieren. Mit dem offenen Angebot zeigten die Organisatoren den stärkenden Aspekt des Kletterns, auch mit Handicap.

Beim Klettern werden zum Beispiel Körpergefühl, Koordination, Gleichgewicht, Kraft und Ausdauer  wie von selbst trainiert. Aber auch Eigenverantwortung, Selbstbestimmtheit und Alltagssicherheit werden gefördert.

Eine erfahrene Handicap-Klettergruppe aus Köln stand an diesem Tag ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite. Diese Gruppe hat bisher viele Menschen mit neurologischen Erkrankungen durch  das Klettern mental aufbauen können. Entscheidend ist dabei das gemeinsame Erleben. Denn das Klettern in der Gemeinschaft stärkt das Selbstvertrauen und gibt Mut, Grenzen zu überwinden.

Das Team des Kletterzentrums hatte an diesem Tag ganz besonders viel Spaß zu zeigen, wie viele Möglichkeiten es in einer Kletterhalle gibt. So konnte der gesicherte Weg in die Höhe allein oder mit Unterstützung gemeistert werden. Auch das Stapeln von Sitzwürfel kam bei den Jüngeren und Älteren super an.

Ermöglicht wurde dieser erlebnisreiche Tag durch die Schirmherrschaft der BKK Achenbach Buschhütten. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Unterstützung der Celenus Klinik in Hilchenbach, der Firmen Schindler Orthopädietechnik, Medika und die Fleischerei Gütelhöfer.

Für die Zukunft sollen regelmäßige Klettertage für Menschen mit Handicap angeboten werden. Sowohl in großen, wie auch in kleineren Gruppen.

Sponsoren und Unterstützer